Neues vom JV-Club

.

Vorweg einige Hinweise in eigener Sache:

– Mit Ausnahme der Nr. 34, 35 und der aktuellen Nr. 36 sind alle anderen Ausgaben des Clubmagazin Nautilus vergriffen und nicht mehr erhältlich!!!
– Auszüge der Nr. 1 bis Nr. 18 können auf der auf der Seite Club-Magazin Nautilus heruntergeladen werden (als *pdf).


– In eigener Sache:
Wir versenden prinzipiell nur gegen Vorauszahlung. Wir möchten darum bitten, dass nur wirklich Interessierte ihre Bestellung aufgeben, um unnötige Arbeit zu vermeiden. Gleiches gilt für Mitgliedschafts – Anträge. Antragsteller wie auch Mitglieder bekommen die Ihnen zustehenden Ausgaben der Nautilus erst, wenn die Mitgliedschaft durch den Zahlungseingang des (jährlichen) Beitrags erfolgt ist.
Kostenlose Ansichtsexemplare kann sich unser nicht auf Profit orientierter Club aus Kostengründen normalerweise leider nicht erlauben und werden nur in besonderen und begründeten Fällen abgegeben.


Neueste Meldungen stehen immer oben.


.


B_new1-6[1] B_new1-6[1]Erschienen am 27. April 2020:

Vignette anlässlich der Erstveröffentlichung des Romans Reise um den Mond vor 150 Jahren.

Bestellungen können über das Formular B_Briefkastengetätigt werden. Versand erfolgt nach Zahlungseingang. Preis pro Stück 0,20 €, ein Bogen (15 Stück) 3,00 € plus Porto, solange der Vorrat reicht


Zusammen mit dieser Ausgabe erhalten die Mitglieder das Heft Jules 2020 der Phantastischen Bibliothek Wetzlar als Sonderdruck für den Jules-Verne-Club (Vermerk auf der Impressumseite). Eine geringe Anzahl dieser Sonderdrucke ist auch zum Preis von 3.-€ plus 1,70 € Porto über den Club erhältlich.
B_new1-6[1]Erschienen 2. April 2020: Nautilus Nr. 36

Inhalt:

B_Briefkasten

Bestellungen können über das Formular getätigt werden. Versand erfolgt nach Zahlungseingang. Der Preis für die Nautilus Nr. 36 beträgt 5.- € plus 1,70 € Porto.


B_new1-6[1] Erhältlich ab März 2020: Jules Verne und Deutschland / Jules Verne y Alemania
Der auch über den Buchhandel erhältliche deutsch-spanische Buchband entstand in der Kooperation zwischen dem deutschen Jules-Verne-Club und der Sociedad Hispánica Jules Verne. Er beinhaltet in beiden Sprachen überwiegend Texte, die bereits zuvor  im Nautilus – Sonderband Wiki Loves Jules Verne (siehe weiter unten) erschienen sind, aber auch einen neuen Text von R. Innerhofer sowie eine Bibliografie deutscher Verne-Ausgaben und einer Übersicht deutschprachiger Veröffentlichungen über Jules Verne.

Das Buch gibt es in Farbe als auch in Schwarz-weiß und wird durch den Verlag der hispanischen Gesellschaft (Ediciones Paganel) herausgegeben. Einige wenige Exemplare sind auch über den Club erhältlich. (Farbe 28.-€ inkl. Versand innerhalb Deutschland.)

ISBN: 9788409188840 (sollte bald bei amazon & Co. gelistet sein).


Treffen des Jules-Verne-Clubs und der Sociedad Hispánica Jules Verne 2020

B_new1-6[1]Auf Grund der aktuellen gesundheits-poltischen Entwicklungen ist der Termin abgesagt worden, die Convention wird verschoben. Wir informieren sobald neue Details bekannt sind.B_new1-6[1]

Details siehe unter „Veranstaltungen


 Erschienen am 2. Januar 2020:

Werbe-Vignette anlässlich des European Jules Verne Convention , einem Treffen von Verne-Vereinigungen, vor allem aber des deutschen Clubs und der spanischen Verne-Gesellschaft, in der Phantastischen Bibliothek in Wetzlar (Deutschland) am 1. und 2. Mai 2020. (Details zum Event und Details zur Vignette)

Bestellungen können über das Formular B_Briefkastengetätigt werden. Versand erfolgt nach Zahlungseingang. Preis pro Stück 0,20 €, ein Bogen (12 Stück) 2,40 € plus Porto, solange der Vorrat reicht


Erhältlich ab 21. Oktober 2019: 

1.) Nachdrucke der Sammelbände 1 bis 3 der Nautilus, Details siehe unter Buchausgaben unter c)

2.) Neu: Sammelband Nr. 4 mit den Nautilus-Ausgaben Nr. 21 bis 25

Erhältlich sind nur noch Band 3 und Band 4

Jeder Band kostet 12.-€ plus Versandkosten.

B_Briefkasten

Bestellungen können über das Formular getätigt werden. Versand erfolgt nach Zahlungseingang.


Der Ausgabe liegt ein handsignierter Kunstdruck auf Chrom des Künstlers Hagen Flemming bei, der das Titelbild der Ausgabe geschaffen hat. Für die Mitglieder gibt es außerdem ein weiteres Extra…

Erschienen am 23. September 2019: Nautilus Nr. 35:

Inhalt:

B_Briefkasten

Bestellungen können über das Formular getätigt werden. Versand erfolgt nach Zahlungseingang. Der Preis für die Nautilus Nr. 35 beträgt 5.- € plus 1,70 € Porto.


Erschienen am 1. April 2019 (kein April-Scherz!):

Nautilus Nr. 34

Inhalt:

 

 

 

 

 

 

B_Briefkasten

Bestellungen können über das Formular getätigt werden. Versand erfolgt nach Zahlungseingang. Der Preis für die Nautilus Nr. 34 beträgt 5.- € plus 1,70 € Porto.


Neuestes Buchprojekt vom Jules-Verne-Club: Der Findling von der Cynthia ist am 18. November 2017 erschienen.

Nachdem der Club vor einigen Jahren (2012) den bis dahin nicht übersetzten Roman Der Weg nach Frankreich in deutscher Erstveröffentlichung realisiert hat (siehe auch Hier) wurde nun vom Club die Erst-Übersetzung des Romans Der Findling von der Cynthia initiiert. Dieser Roman, der gemeinsam unter den Namen von Jules Verne und André Laurie erschien, ist eigentlich von letzterem, und nur von Jules Verne überarbeitet worden. Trotzdem gilt er, da bislang nicht auf Deutsch verfügbar, als letzter nicht übersetzter Roman von Jules Verne. (Wobei zu berücksichtigen ist, das auch Un prêtre en 1839 und einige andere kürzere Texte bislang nicht auf Deutsch vorliegen). Der Club hat eine Übersetzung des Romans beauftragt. In einer vergleichbaren Vorzugs-Prachtausgabe wie Der Weg nach Frankreich für seine Mitglieder in limitierter Auflage von nummerierten 140 Stück ist der Band nun erhältlich. Solange der Vorrat reicht kann der Band auch von Nicht-Mitgliedern erworben werden, der Verkaufspreis liegt bei 49,50 € plus Versandkosten.

B_BriefkastenInteressenten können über unser Kontaktformular bestellen. Seit Oktober 2018 auch als Taschenbuchausgabe von Edition Dornbrunnen (ISBN 9783943275339) erhältlich.

Über das Buch:

Ein auf einem Rettungsring treibender Babykorb mit einem Kleinkind darin ist von einem norwegischen Fischer gefunden worden, die Familie nimmt das Findelkind auf und zieht es groß. Ein vermögender Industrieller wird auf das Kind aufmerksam und macht sich auf die Suche nach der Herkunft des Kindes, unterstützt es in seinem Werdegang und letztlich begibt sich der erwachsen gewordene Findling auf die Suche nach der einzigen Person, von der es sich Aufschluss erhoffen kann, die ihn am Ende als ersten rund-um-die Arktis-Bezwinger (Nordwest- und Nordostpassage in einem Durchgang) Ruhm erlangen lässt – und der am Ende dazu führt seine echte Familie wieder zu finden.
 
Mit sekundärliterarischem Anhang über die Autoren, den Background des Romans in Bezug auf seine Entstehung, theoretische Kooperation der Autoren, Gründen des Jules-Verne-Clubs für die Übersetzung und deren Umsetzung. Umfangreiche Anmerkungen mit Informationen zu besonderen Sachverhalten, historischen Personen, Namen, Orten, Dingen, Umständen, ….

Bilder des Bands:

Titelseite

Inhaltsverzeichnis

Nicht nur hochwertige Fadenheftung, sondern auch Lesebändchen … Und alle Illustrationen sowohl neu koloriert als auch …

… im originalen Schwarz-Weiß.

Mit sekundärliterarischem Anhang.

 Bilder aus der Produktion der Buchbinderei Zwang:

    


August 2016: Der Vorsitzende des Clubs kann nach langen Jahren endlich die komplette digitale Sammlung aller Originalillustrationen auf einem USB-Stick zur Verfügung stellen. Weitere Informationen siehe unter Project Jules Verne IllustrationsJV_Illus_Webpicture